Liebe Api-Freunde,

was wir in diesen Tagen an Kriegsterror erleben ist unfassbar schrecklich, böswillig und diabolisch – ja, schlicht „total daneben“. Ungemein bewegend ist es, in welcher Weise Hilfsleistungen eingehen, Haustüren geöffnet werden und Gebetsinitiativen gestartet wurden. Wir Christen haben Hoffnung – gerade auch in schwerster Zeit.

Wie ergreifend aber ist es, wenn die geflüchtete Geschwister aus der Ukraine, also die Betroffenen selbst,
hier in Deutschland ihren Glauben durch Lieder bezeugen (so etwa auf dem Schönblick geschehen)! Wir spüren, wie tief sich der Frieden Jesu in allem Leid in den Herzen der Glaubenden spiegelt.

„ReFresh“

Lasst uns hoffnungsvoll in die kommende Zeit gehen. Hilfreich ist, dass wir wieder einladen, wieder feiern, wieder Gemeinschaft pflegen und Gottesdienste feiern dürfen. Jetzt gilt es, dazu einzuladen und aufzubrechen. In wenigen Wochen könnt Ihr bei uns im Verband das Starthilfepakte „ReFresh“ abrufen.
Viele Menschen waren seit Monaten, ja seit Jahren nicht mehr in präsent erlebbarer Gemeinschaft. „ReFresh“ bietet Hilfe für Kleingruppen, Hauskreise und Gemeinschaften in kleinem und mittelgroßem Rahmen.

In diesem Sinne – bis wir uns
wiedersehen und darüber
hinaus: Seid Gesegnete!

Von Herzen ein Gruß aus dem Vorstand und dem ganzen Redaktionskreis

Foto: Claus Arnold

Matthias Hanßmann,
Vorsitzender der Apis

Diesen Beitrag teilen