Liebe Schönblick-Freunde,

in diesem Jahr feiern wir sechs kleine Jubiläen. Vor 60 Jahren wurde das Jugendbibelhaus eröffnet. Inzwischen heißt es Seminarhaus. Es wurde mehrfach erweitert und modernisiert und verfügt nun über 396 Betten in 106 Zimmern. Die Musikschule feiert ein ganzes Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Unter der Leitung von Rosely Maia hat sich die Musikschule stark weiterentwickelt. Ebenfalls 20 Jahre gibt es die Evangelische Gemeinde Schönblick. Für uns ist es ein großes Wunder, dass jedes Jahr Menschen zum Glauben an Jesus kommen. Unsere Gemeinde wächst, sogar in den beiden zurück liegenden Corona-Jahren. Auch die Seniorenwohnanlage mit 31 Wohnungen wurde vor 20 Jahren eingeweiht. Am 4. Februar jährte sich die Einweihung des Forums zum fünfzehnten Mal. Der Bau des Forums war ein wichtiger Glaubensschritt, der uns ganz neue Möglichkeiten eröffnet hat. Und schließlich ist der Waldkindergarten seit 10 Jahren ein sehr beliebtes Angebot für Familien. Mit dem Schönblick-Leitwort aus der Bergpredigt grüße ich herzlich vom blühenden Schönblick:

Jesus Christus spricht: „Ihr seid das Licht der Welt!“

Martin Scheuermann
Geschäftsführer

Kirche, Seminarhaus und Heimat von Großveranstaltungen

Das Forum des Schönblicks strahlt Modernität aus. 1000 Zuschauern bietet das große Gebäude in seinem Hauptsaal Platz – es ist damit eine wunderbare Plattform für Veranstaltungen aller Art. Und das neben dem Hauptgrund, aus dem der Schönblick vor genau 15 Jahren sich zum Bau dieses markanten Gebäudes entschied: einem Platz für die Gottesdienste. „Mit dem Bau des Forums hat sich der Schönblick neu erfunden!“, sagt Direktor Martin Scheuermann. Denn der große Saal kann ebenso wie die vielen anhängenden Seminarräume von Firmen, Institutionen und Vereinen gebucht werden. Zusätzlich bietet der Schönblick über 500 Betten zur Übernachtung und eine Ganztagesverpflegung, die allen Ansprüchen gerecht wird.

  • Foto: Schönblick
  • Foto: Schönblick
  • Foto: Schönblick
  • Foto: Schönblick
  • Foto: Schönblick
  • Foto: Schönblick

Höchsten Besuch erlebte der Schwäbisch Gmünder Schönblick im Jahr 2013: Bundeskanzlerin Angela Merkel machte dem Haus seine Aufwartung und sprach in diesem Forum. 15 Jahre ist es her – ein kleines Jubiläum. Und zurecht ist das ganze Schönblick-Team stolz darauf, was seither in dem großen Saal stattgefunden hat. Ganz neben Gottesdiensten, die der eigentliche Grund zum Neubau vor eineinhalb Jahrzehnten waren. „Damals platzten wir bei den Gottesdiensten aus allen Nähten“, sagt Martin Scheuermann. Somit sei das Forum damals als Kirche konzipiert worden, die aber noch weit mehr Platz und Kapazitäten versprach. Zurecht sagt der Direktor: „Die meisten Kirchen sind doch tolle Bauwerke, die aber nur einmal in der Woche für 45 Minuten genutzt werden.“ Das ist im Forum des Schönblicks anders. „Wir wünschen uns, dass unser großer Saal jeden Tag, jeden Abend gefüllt ist – Menschen zu uns zu bringen, ist unser Ziel.“

Dabei bietet der Schönblick selbst ein großes, umfangreiches Jahresprogramm mit Seminaren, Konzerten und Kongressen – vielschichtig und längst nicht „nur“ für Christen interessant. Das aber ist nur die eine Seite. Denn der Schönblick ist ebenso ein Dienstleister, dessen Räumlichkeiten, Küche und Zimmer von vielen Unternehmen, Institutionen und Vereinen genutzt werden. Bereichsleiter Volker Trautmann: „Wir haben Wochen, an denen wir jeden Tag eine andere Firma auf unserem Schönblick begrüßen dürfen – darauf sind wir stolz, dafür sind wir dankbar!“

Bereits 1962 wurde das damalige Jugendfreizeithaus gegründet – also vor genau 60 Jahren. Aus ihm, das seinen Vorläufer in der sogenannten Elim-Holzbaracke hatte, ist schließlich das heutige Seminarhaus entstanden. Hier findet ein Großteil der Seminare jeglicher Art auf dem Schönblick statt. Martin Scheuermann zur Entwicklung: „Immer wieder wurde das Konzept überarbeitet und führte uns schließlich
zu dem Seminarhaus, auf das wir heute stolz sind. Aus der einstigen Baracke wurde 1962 das Jugendfreizeithaus. Dieses wurde 1976 erweitert, bekam 1993 zusätzliche sanitäre Anlagen und wurde schließlich 2006 zum Seminarhaus weiter entwickelt. Im Zuge der weitreichenden Sanierungsmaßnahmen 2017 bekam auch das Seminarhaus einen ‚neuen Anstrich‘ – und ist jetzt für die Stadt Schwäbisch Gmünd, aber auch für die ganze Region in Verbindung mit Forum und Gästehaus ein Objekt mit Alleinstellungsmerkmal.“

Wollen auch Sie den Schönblick für Ihr Unternehmen oder Ihr Seminar buchen? Dann wenden Sie sich unter 07171 – 97070 telefonisch direkt an das Team oder schreiben Sie eine E-Mail an info@schoenblick.de

Ralph Wild

Diesen Beitrag teilen